Schamanismus

Schamanismus betrachtet das Sein durch den Geist. Alles ist mit uns verwoben. Wir sind verbunden mit der gesamten Schöpfung und alles ist von Geist, von Energie, von einer Seele durchdrungen. Alles bedingt sich und kann nicht ohne einander existieren. Die Steine, die Pflanzen, die Tiere - alles spricht eine Sprache, die jeder verstehen kann, wenn er nur fragt, wenn er nur hört, wenn er nur sieht. Es ist die Sprache des Herzens, die dich verstehen lässt - es ist die Sprache der Seele. Sie weiß um die Kraft der Sterne, der Sonne, des Mondes und sie weiß darum, das alles miteinander verbunden ist.

Mit all dem arbeitet der Schamanismus, mit den Elementen, dem Geist, mit Geistwesen (Spirits), mit den Gesetzen der Natur - auf allen Ebenen.

Durch alle Zeiten hindurch gab es schamanisch Kundige, - Druiden, Medizinmänner- und Frauen, Seherinnen und Seher, Priesterinnen und Priester, Heiler und Schamanen. Viele von ihnen nutzten dieses Wissen zur Heilung ihrer Gemeinschaft und schafften durch ihre Arbeit dort ein Gleichgewicht, wo es verloren gegangen war und der Heilung bedurfte.
Schamanische Heilarbeit, ist das, was seit Jahrhunderten als Form der Ganzwerdung in unzähligen nativen Völkern, ihren Nachfahren und Gelehrten auf der Erde getan wird, um den Menschen zu heilen und in Einklang zu bringen.