Schamanische Aufstellungsarbeit

Wir fühlen unabhängig davon was jemand sagt, die energetische Absicht von jemanden. Wir fühlen ohne es zu sehen oder gesagt zu bekommen, was in einer Beziehung, einer Familie, in einem System, in einer bestimmten Situation oder Begegnung auf energetischer Ebene übermittelt wird- diese Energien sind immer da, wenn wir sie auch nicht immer bewusst wahrnehmen oder nicht im Zusammenhang stehend erfahren.

Eine schamanische Aufstellung kann Klarheit, Bewusstsein und Heilung bringen, wenn es um emotionale Verstrickungen geht, um thematische Wiederholungen, Kommunikation, Krankheiten, Muster, Gewohnheiten oder wenn ein Familien- oder Beziehungssystem uns wieder und wieder auf die gleiche Art und Weise funktionieren lässt- dann können wir darüber in unserer persönlichen Entwicklung an Präsenz und innerem Wachstum gewinnen. 

Aufstellen können wir das was da ist. Sichtbares und Unsichtbares. In der schamanischen Aufstellungsarbeit werden nicht nur Strukturen und eigene Themen sichtbar, es werden Energien freigesetzt, die vorher festgefahren waren. Ich beobachte und spüre dabei, wie die Energieflüsse, mit welcher Form von Energie zwischen den aufgestellten Personen fließt, wie sich etwas in der Gesamtsituation verhält, wo du etwas von deiner Kraft abgibst, dir Kraft verloren geht oder entzogen wird und was es innerhalb dieser zwischenmenschlichen und energetischen Verbindungen braucht, dass sie geklärt werden können. Es geht in der Arbeit darum Energien umzulenken, zurückzugeben oder wieder zu uns zu holen. Energien, die uns in unserer Entwicklung nicht mehr dienen, uns belasten und krankmachen können; die verhindern, dass wir losgelöst von Verstrickungen in die Handlungsfähigkeit kommen, geben wir frei, um uns zu erneuern und unser Leben nach dem Besten auszurichten, frei von altem Balast.

In der Aufstellungsarbeit gehen wir in bestimmte Situationen aus deinem Leben hinein und in empfangene Bilder aus der geistigen Welt, um Bewusstsein darüber zu erlangen, wann wir in unserem Leben (oder einer vergangenen Inkarnation) bestimmte Entscheidungen für oder gegen etwas getroffen haben, aus der heraus sich starr gewordene Energien entwickelt haben. In der Aufstellungsarbeit können wir diese Entscheidungen bewusst rückgängig machen, uns umentscheiden, unserem Leben eine neue Richtung geben. Wir stellen über die sichtbar gewordenen Aspekte, eine andere, bewusstere Beziehung zu uns selbst und unserer Umwelt her.