Rückholung von Seelenanteilen

Die Seele ist eine Essenz, die sich in Worten kaum beschreiben lässt. Doch sie ist eine Essenz, die uns Leben verleiht und uns blühen oder vergehen lässt. Sie füllt uns aus und wir sind in Verbindung mit unserem Körper sehr einmalige Wesen. Jeder für sich wunderschön und besonders. Wir sammeln Erfahrungen, die uns prägen und manchmal sind diese Erfahrungen in bestimmten Momenten nicht annehmbar.

Es gibt Ereignisse im Leben, bei denen sich die Seele in eine andere Welt sehnt - irgendwohin, ganz wo anders, dort, - wo wir den Schmerz der uns in sehr prägnanten Situationen widerfährt, nicht aushalten müssen. Dies passiert, wenn wir einen Schock oder ein Trauma erleiden.
Die Seele als großes Ganzes verabschiedet in solchen Situationen „Seelenanteile“, die diesem Schmerz nicht gewachsen sind – Seelenanteile, die mit dieser traumatischen Erfahrung nicht „zu Recht“ kommen.
Bei einem solchen Verlust geht es um die individuelle Wahrnehmung dessen, was geschehen ist. Gewisse Teile der Seele gehen in die Geistige Welt und sind uns von diesem Moment an, wo wir sie verlieren nicht mehr bewusst. Wir können uns leer, ohnmächtig, depressiv oder „irgendwie nicht ganz da“ fühlen. Gedächtnislücken können damit zusammenhängen. Wir können bestimmte Fähigkeiten nicht mehr leben, die mit diesen Anteilen gegangen sind.

Bei einer Seelenrückholung werden Seelenanteile aus der Geistigen Welt in diese Welt zurückgebracht und zur Integration und Heilung übergeben. Zurück in den menschlichen Körper, zurück nach Hause, werden wir mehr wir selbst.
Die schamanische Arbeit kann in den folgenden Monaten die Integration des Seelenanteils (der Seelenanteile) unterstützend begleiten. Es ist mir ein Anliegen bei der Integration der Seelenanteile ein Wegbegleiter zu sein.