Karmische Disposition

Die schamanische Arbeit für die Seele ist ganzheitlich. Sie bezieht sich nicht nur auf unser derzeitiges Leben, sondern geht durch alle Zeitalter, in denen wir bereits inkarniert waren, wenn dies der Heilung im Hier und Jetzt dient. Es kann vergangene Leben geben, in denen wir inkarniert waren, in denen wir bestimmte Erfahrungen gemacht haben - die uns in diesem Leben immer wieder an Grenzen führen, welche der Heilung bedürfen.

Es sind zumeist traumatische Erlebnisse gewesen. In diesem Leben können wir Handlungsmuster, die diesem vergangenen Leben zugrunde liegen, wieder lösen. Die Seele und der Geist vergessen niemals. Die Erfahrungen sind durch alle Zeitalter gespeichert.

Durch alte „Verträge“, die wir in einem anderen, alten Leben geschlossen haben sind wir mitunter „bis in alle Ewigkeit“ an Eide, Schwüre und Gelübde gebunden. Die Seele vergisst diese Vereinbarungen nicht und sie haben mitunter solange Gültigkeit, bis sie wieder aufgelöst werden. So kann in einer Beziehung ein Thema immer wieder auftauchen, das als Vertrag aus einer alten Zeit stammt. Dies anzusehen und aufzulösen wird sich auf die Beziehung auswirken.

Durch die Arbeit in der Geistigen Welt und am Energiefeld des Menschen lassen sich Vereinbarungen und Blockaden aufheben. Alte Verletzungen werden geheilt, karmische Verbindungen bereinigt.